Sie sind hier : Startseite →  IPW-Neuigkeiten bis 2007→  Unsere Meinung→  Meinung 99

Hier steht unsere Meinung ! Diese muß nicht mit der Ihren übereinstimmen.

Bitte nur weiterlesen, wenn Sie so tolerant sind, auch Andersdenkende ertragen zu können.

Im Okt. 99

PUBLIX in Giessen ist pleite, SEH in Erlensee ist pleite, CHS weltweit wackelt, Frank&Walter in Braunschweig ist pleite. Von den Berliner Stratogen z. B. sagt die Buschtrommel, dass erst ab 2004 schwarze Zahlen geschrieben werden müssen.

 

Wer belügt da wen, wenn "? Internet ?" für (bzw. ab) eine Mark im Monat angeboten wird. Dürfen die Ihre Technik irgenwo klauen ? Wir müssen unsere Router und Server und Switches und Hubs bezahlen und unsere Technik veraltet genauso schnell wie deren Technik. Wann wollen die die zig hundert Millionen Verluste wieder einfahren und wer soll das dann bezahlen ? Doch Sie alle über die Stromrechnung oder über das Gas oder oder oder ?

Die Buschtrommel trommelt schon über ganz andere Firmen, dass es sehr eng wird trotz eines riesiegen Messestandes auf der Systems 99.

Schauen Sie ruhig mal in unsere "alten" Unsere-Meinung Seiten, die werden nicht verändert. Und was wir dort vor einem Jahr geschrieben haben, es ist schon sehr viel eingetroffen von dem, was dort steht.

Im Sept. 99

"Stromversorger im Ruhrgebiet stellt still und heimlich die Experimente mit Internet über die Haus- Strom- Leitungen wieder ein. Man habe das Problem unterschätzt und die Kosten ufern aus."

 

Als ich vor mehr als 25 Jahren Hochfrequenztechnik studiert hatte, war schon damals allen klar, dass ab einer bestimmten hohen Frequenz jede Leitung zu senden anfängt. Das ist das Prinzip eines jeden Rundfunksenders. Und nur bei den Computerleuten solle das anders sein ? Da war mit nie klar, wie die "Spezialisten" 2 Megahertz über ein Stromkabel CE gerecht übertragen wollten. 2 MHz ist im Kurzwellenbereich angesiedelt, 88 MHz ist bereits UKW und ADSL soll mit 8 MBit/s Daten übertragen.

Die Buschtrommel erzählt, dass ein einziger ADSL Anschluss in einem Hochhaus das ganze Telefonsysten tötet und sogar kräftig auf die Telefonanschlüsse der Nachbarhäuser einstrahlt. - Das wars dann oder ? - CE lässt grüssen.

Im Mai 99

"Wir brauchen unbedingt ADSL", so der Anrufer am Telefon. Er habe gehört, das müsse man haben. Er wisse aber auch nicht, wie das geht. In der Zeitung stand auch nichts aber der Provider muß es ja wissen und natürlich genauso billig wie die anderen muß es sein.

 

Wer träumt da welchen Traum ? Oder wer bindet da wem einen Bären auf ?

Dez. 98

Jetzt geht es los mit dem gnadenlosen Wettbewerb. Wie uns bereits mehrere unserer Kunden mitgeteilt haben, rufen Wettbewerber über die auf der Homepage aufgeführten Telefonnummern reihenweise die Kunden (auch unsere) an, verkünden schlimme Nachrichten (sie würden total über den Tisch gezogen) über den aktuellen Provider und bieten sich im selben Atemzug als die alleinigen Heilsbringer an. Klingt nach "Story" und könnte fast aus dem Milieu bestimmter Sekten kommen, meine ich.

16. Nov. 98

Billig, billiger, Schlund. Da wird doch soeben bekanntgegeben, daß 1&1 eine 66% Mehrheit an der Schlund & Partner AG, dem ( nach eigenen Angaben ) so ziemlich größten Internet Dienstleister Deutschlands "übernommen" hat, damit man gemeinsam neue Märkte angehen kann usw. usw. usw.

Wenn ich mir heute die damals (vor über einem Jahr) aktuellen Berichte über geschluckte oder tote Firmen ansehe, ESCOM, Metrologie, Schadt und diverse "XX"-2000 Firmen lassen grüßen, so deuten deren damalige Marketingsprüche im Nachhinein auf ehemals immense finanzielle Probleme hin.

Oder wollen Sie mir weismachen, daß ein gesundes Unternehmen freiwillig 66% seines Kapitals an irgend jemanden und schon gar nicht an eine Firma 1&1 in Montabauer abgibt.

 

So steht dann auch zwischen den Zeilen mitten im Text : Auch der Internet Provider Schlund & Partner AG setze große Hoffnungen in die Zusammenarbeit.

Ja, ja, die AG war sicher teurer als gedacht und die hängen ganz schön an ihrem Leben.

1. Nov. 98

Billig, billiger, Schadt. - Wie soeben bekannt wird, hat die Computerkette Schadt mit über 100 Filialen und über 450 Mitarbeitern am letzten Mittwoch Pleite gemacht. Ist das der Anfang des Großen Sterbens der Händler und Boxenschieber ? Prophezeit bzw. versprochen wurde uns das "aus den immer besonders gut informierten Kreisen" schon vor Monaten. Was machen jetzt die Kunden mit den besonders billigen PC´s ?

Ob ALDI oder LIDL deren PC´s repariert?

Im Okt. 98

O.TEL.O erwartet für 1998 etwa 2 Milliarden ( 2.000.000.000.- ) Verlust, davon ca 750 Millionen bei e-plus. Als Tochter der VEBA ist alles noch kein Problem, das zahlen ja die "?anderen?" und das sind Sie und ich, wir alle zahlen das mit dem Strom.

Inzwischen geht das Gerücht um, daß bisher sogar 34.000.000.000 ( 34 Milliarden Mark ) Verlustvortrag aufgelaufen sein sollen. Und das wurde bisher auch nicht dementiert.

Wollen Sie deshalb nicht mal streiken ? Verbrauchen Sie doch einfach mal keinen Strom, nur einen Tag lang, zumindestens versuchen könnten Sie das ja mal.

Kommentar zum Internet-Streik am 1. November 1998

1. Wir alle haben jahrelang gegen den schlaffen Staatsbetrieb Deutsche Bundespost geschimpft. Jetzt haben wir das "fast-nicht-staatliche" Unternehmen Deutsche Telekom AG.

 

2. Trotz Staatsbetrieb haben wir in Deutschland das weltweit modernste Telefon- / Kommunikations- Netz. Sage und schreibe 98% ISDN Verfügbarkeit. Selbst die Ecke von Bad Kreuznach über Idar Oberstein, St.Wendel bis Saarbrücken hat ISDN. Unglaublich ! aber wahr. Bereits 1 Km nach Saarbrücken in Frankreich haben die Franzosen heute noch Vorkriegstechnik mit Verbindungsbabbrüchen im Minutentakt (geprüft mit AOL). Traurig.

 

Ich war jetzt fast 8 mal in USA, abgesehen von Großstädten und großen Industriegebieten leben die Normalbürger mit 33K Modems, die meist nur mit 14.400 übertragen.

Zum Ortstarif oder fast kostenfrei natürlich, jedoch immer mit "Frust-Zuschlag". Wollen Sie das ? Brauchen Sie weitere Beispiele aus Italien oder Spanien oder England ?

 

3. Was nach meiner Meinung hilft, ist Wettbewerb, Wettbewerb und nur Wettbewerb.

Und der kommt, unaufhaltsam. Wir denken zur Zeit intensiv über eine neue Anbindung unseres POP über die neuen Glasfaserverbindungen der Stadt Wiesbaden zu COLT in Frankfurt nach - zum halben Preis als bisher. Es wäre aber fatal, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Also aufpassen.

 

4. Zur Zeit haben wir fast irrational schnelle Innovationszyklen in der Informations-Technik, fast wie bei der Hifi- und Video Technik vor einigen Jahren. Also setzen wir auf den Markt.

 

Das hat fast immer funktioniert.

Im Aug 98

Da haben wir uns für HP (Hewlett & Packard) mit dem modernsten und ausgeklügeltsten 100MBit/s Netzwerk-Protokoll HP 100 VG Anylan entschieden. Alle Tests waren super, alles lief super, die Server waren super schnell, noch nie war eine Karte ausgefallen, alle Treiber für Netware 3.12 und 4.11 und NT sowie DOS und Win 95 liefen absolut super und problemlos. Jetzt ist alles alle. Die Produkte sind still entschlafen, alle Kunden sind vera....t, HP hat nicht einmal einen 100VG nach 100TX Switch für einen erträglichen Abschied eingeworfen. Einfach Schei....e, nein schade.

 

Jetzt kaufen und empfehlen wir nur noch Ho-tschi-min PC´s, hochwertige No-Name- Standard-Server mit ASUS Boards, Netzwerkkarten, Hubs und Switches. Die kosten die Hälfte, gehen genauso gut und wir erwarten gar nicht erst, daß einer der Hersteller sich um langfristige Konstanz und / oder Kundenzufriedenheit bemüht. Dafür bekommen wir eine gesunde PCI 10/100 MBit/s Netzwerkarte für unter DM 65.- (und mit DEC Chipsatz).

 

Kein HP mehr, - schade -, dachte ich mir.

Übrigens, als Chef und Unternehmer zahle ich in die staatliche Rentenversicherung nichts ein. - Ich bekomme dafür aus diesem Topf auch nichts raus.

 

- - - - So weit so gut. - - - -

 

Sie alle aber bezahlen kräftig ein - und Sie bekommen bald auch nichts mehr raus.

Komisch nicht ? Ist da nicht auch schon was faul ?

Im Mai 98

Wir brauchen eigentlich nur Kunststoff-Werbe-Aufkleber für Autos und Taxen. Kein Problem, sagten die Profis. Aber die Farben waren schon nach dem Drucken so blaß wie nach 5 Jahren Sonne über Afrika. Also kauften wir einen HP DeskJet 1100C. Bis 1,2m Länge soll er können, am Stück sogar und absolut super Farben soll er drucken.

 

- - - Macht er auch, sogar auf Klebe-Folie und ganz super, aber eben nur auf A3, also nicht ein Meter zwanzig lang. Das kann er nur im Banner Modus, mit HP A4 Papier ! und beschi......nen HP-Farben Mix. Also wieder nix mit den HP-Werbesprüchen. Technisch gibt es keinen Grund, einen Druckerteiber so zu limitieren, daß man damit nicht ca 1,5m drucken könnte. Doch der böse (blöde) Kunde solle bitte schön den großen HP kaufen - oder ? Da hat uns HP schon wieder mal "geleimt". Oder haben wir uns nur dumm angestellt ?

 

Ihr Kommentar würde uns helfen.

Fällt Ihnen auch auf

Fällt Ihnen auch auf, daß in der Werbung immer häufiger das Wort "WAHNSINN" für allen möglichen Werbe-Schwachsinn verwendet wird. Haben Sie mal wirklich wahnsinnige Mitmenschen erlebt oder gesehen ? Ich empfand das schon vor Jahren als dermaßen aufrüttelnd, daß ich das Wort Wahnsinn jedenfalls für Werbezwecke nicht mehr benutze. Und wenn Sie dann wirklich mal einem wahnsinnigen PC gegenübersitzen, sollten Sie sich schnellstens aus dem Staub machen, der könnte seinem Namen alle "Ehre" machen.

März 98

Es geht los mit den ESCOMs usw. Der Internet Markt ist hart. AOL erhöht die Preise, Compuserve erhöht die Preise, Metronet verlangt ein bißchen mehr und von Nacamar nehmen die Gerüchte über Liquiditätsengpässe kein Ende. Definitiv sind bei NACAMAR divese teure aber notwendige USA Verbindungen von den Lieferanten nach einer Kulanzphase abgeschaltet worden. Die anderen Provider (Wettbewerber) ließen es sich nicht allzulange gefallen, daß Teile des Nacamar Datenverkehrs über deren Leitungen getunnelt wurden. Auch diese Wege wurden doch recht schnell abgedichtet. Jetzt sitzen alle Internet-Füchse vor dem Loch und warten auf das Kaninchen. Mal sehen . . . . .

Startseite - © 2001 / 2017 - Copyright by RDE Consult Gert Redlich / Germany - D-65191 Wiesbaden - Telefon-Nummer - Fax-Nummer