Sie sind hier : Startseite →  IPW-Neuigkeiten bis 2007→  Archiv-2002-2

Hier finden Sie Neues von IPW. 2002-2

Die Nachrichten zu MCI / Worldcom stehen deshalb hier, weil IPW in der Branche zu den kleinen bis mittleren Providern gehört und MCI / Worldcom der weltweit absolut größte Provider ist.

29. Juli 2002

Eine Hiobsbotschaft jagt die nächste. Vor ein paar Wochen war es dann soweit. KPN und Qwest konnten die Verluste der gemeinsamenTochter KPNQwest nicht mehr zahlen, eine Million pro Tag bei 1,8 Milliarden Schulden. (inzwischen alles in Euro, klingt nicht so viel, sind aber trotzdem 3,6 Milliarden DM). Heute kam es getröpfelt, daß Qwest auch bereits 26 Milliarden Dollar Schulden vor sich her schiebt. Summieren Sie mal : Deutsche Telekom ca 70 Milliarden, MCI Worldcom 41 Milliarden und die "kleinen" mit unter einer Milliarde rechnen wir gar nicht.

22. Juli 2002 Nachtrag

22. Juli 2002 Nachtrag spät in der Nacht, wenn die Amerikaner aufwachen. Worldcom habe ein Vermögen von 107 Milliarden US-Dollar und Schulden von inzwischen 41 Milliarden (nicht mehr nur !! 32 Milliarden US-Dollar. Erst waren es nur 26, dann 29, dann 32 und jetzt 41 Milliarden. Ehrlich, das stinkt doch zum Himmel.

22. Juli 2002

Es ist schon ein Augenzucken wert, wenn der weltgrößte Internet Provider MCI / Worldcom pleite macht, wie heute geschehen. Irgend wann vor zwei Jahren habe ich an dieser Stelle geschrieben, zu groß ist gefährlich. "grow or die", wachsen oder sterben, wie die Amerikaner uns das immer vorbeten, es hat nicht nur bei MCI nicht geklappt. Wird der Laden mal zu groß, läuft vieles aus dem Ruder. Lucent und Nortel lassen grüßen. Erst zugekauft wie die Irren und jetzt sind sie böse in der Klemme. Das beste Beispiel ist Ascend, von Lucent gekauft und systematisch gekillt oder Bay Networks, von Nortel gekauft und dann quasi auslaufen lassen. ----

Hintergrund: Synoptics hat 1996 mit Wellfleet zu Bay Networks fusioniert und dann wurde die "neue" Firma scheinbar systematisch durch Dummheit pleite gewirtschaftet. Im Internet findet man wilde Artikel und mehrere (US-) Klageschriften und Erwiderungen im vollständigen Wortlaut, was da alles so "abgegangen" sein soll. Und dann kurz vor der Pleite wurde Bay Networks

1999 mit vielen anderen von Nortel geschluckt. Nur, die Kanadier haben sich dabei fürchterlich verschluckt.

22. Juli 2002

Aus der Gigabell/Jippii Insolvenz hatten wir im vergangenen Herbst für uns 30 große Netzwerkschränke sehr sehr preiswert gekauft. Die anderen ca. 140 Schränke wurden dann später recht teuer versteigert. Jetzt sollten wir erneut für 360 Stück 2,2m hohe Serverschränke ein Angebot abgeben, davon 340 funkelnagelneu; und das im Raum Frankfurt Flughafen. Von diesen 360 Schränken haben 320 noch nie einen Server gesehen. Soweit die aktuellen Facts. Inzwischen wurde uns mittendrin zugetrommelt, daß in Kürze weitere 800 bis 1800 leere funkelnagelneue Serverschränke verkäuflich wären und ob wir ebenfalls Interesse hätten !!!!! ?????

Nein, haben wir nicht. Aber was schließen wir daraus ?

21. Juli 2002

Jetzt wird es ernst mit MCI Worldcom. Das Geld ist alle und der Laden ist zu groß, als daß irgeneiner ihn mal so ganz nebenbei übernehmen könnte. Die Buschtrommel munkelt, am Montag sei der Konkursantrag fällig vorerst nach Chapter 11. Dann sollen 17.ooo (siebzehntausend !!!) entlassen werden. Zu 99% kommt dann irgendwann Chaper 7, weil 32 Milliarden Schulden bei 35 Milliarden Umsatz eben doch keine "Peanuts" sind. Und Chapter 7 bedeutet in etwa Konkurs nach deutschem Recht. Und dann wird auch dort manches abgeschaltet.

19. Juli 2002

Unsere Firmen-Steuernummer wie auch unsere Ust. ID finden Sie ab sofort auf allen unseren Aufträgen und Rechnungen.

19. Juli 2002

Laut Presse Informationen ist UUNET/MCI/Worldcom nahezu pleite, die grösste Pleite weltweit überhaupt. Aus den vorerst 26 Milliarden Dollar Schulden (inzwischen = 26 Miliarden Euro) von vor einem Monat sind inzwischen ca. 32 Milliarden geworden. KPNQwest hatte "nur" ca 1,8 Milliarden Dollar Schulden nicht überlebt. Wie ich schon vor über einem Jahr vermutet habe, sind einige Kampfpreise verdammt defizitär, auch bei der (unserer) Telekom, die ja inzwischen nach Ron Sommer (vorgestern zurückgetreten) fast 70 Milliarden Schulden haben soll. Intern wissen die schon, dass man für 49 Euro keine DSL Flat anbieten kann, aber sagen "tut" das niemand laut. Aber mal sehen, der neue will fürchterlich aufräumen.

15. Juli 2002

RDE/IPW hat zwei neue Geschäftsfelder eröffnet. Unter www.switch4rent.de und www.router4rent.de finden Sie unsere gesamte Kompetenz in Verbindung mit absoluten Spitzengeräten der Kommunikationstechnik zu sehr attraktiven Mietpreisen. Diese Webs sind erst seit ca 3 Monaten online und teilweise noch nicht ganz fertig. Das Router Web ist inzwischen in allen Suchmaschinen zu finden und wir bekommen jetzt schon erstaunlich viele E-Mail Anfragen nach mittleren bis großen Routern. Unser Web www.maxrepair.de wurde in der ersten Januar Woche online gestellt und auch dort kommen die E-Mails bereits aus aller Welt.

11. Juli 2002

RDE/IPW hat eine eigene "Autonome System Nummer". IPW-AS = AS21210 Diese AS Nummer erlaubt ausfallsicheres dynamisches Routen unseres gesamten Adressbereiches weltweit über mehrere Backbones und mehrere Wege zu unseren Servern.

21. Juni 2002

Jetzt ist es amtlich, das Briefporto war viel zu teuer und die Pakete waren zu billig, denn da gab´s ja Wettbewerb. Was wir seit Jahren wissen, das Telefonieren bei uns ist zu teuer und Surfen und DSL sind zu billig. Aber es ist leider noch nicht amtlich. Jedenfalls muß die Post ca. 800 Millionen Quersubventionen von einer Tasche in die andere mogeln. Und wie macht das dann die Telekom, wenn es endlich rauskommt ?

Juni 2002

Zwei weitere große CISCO 7505 Router sind eingelandet, komplettiert und geprüft.

Mit diesen und den anderen Routern wird unser router4rent.de starten. Wir bieten 34MBit, 45MBit und 155MBit (auch ATM) sowie bald auch 622MBit (nur ATM) Module an.

 

Oben drauf sehen Sie 2 Kentrox Converter von HSSI nach E3 oder T3. Auch diese sind bei uns im Einsatz.

 

Diese Wandler von E3/D3 auf HSSI sind bei uns sowohl als G.703 conforme vielfache von 2MBit E1 als auch als ATM Wandler Systeme erhältlich.

Nach oben

Startseite - © 2001 / 2017 - Copyright by RDE Consult Gert Redlich / Germany - D-65191 Wiesbaden - Telefon-Nummer - Fax-Nummer